Brandheiße Nacht in Dürwiss


Die Nacht zum 18.09.2018 werden die Einsatzkräfte der Feuerwehr Eschweiler sowie viele Anwohner aus Dürwiss so schnell nicht vergessen. Zunächst brannte eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus im Eschenweg (Link). Der Einsatz war gerade beendet, jedoch die Einsatzkräfte noch nicht wieder zuhause, als ein erneuter Notruf diesmal die gesamte Feuerwehr Eschweiler sowie weitere Einheiten der umliegenden Feuerwehren diesmal zur Lürkener Straße forderte (Link). Während dieser Einsatz noch in vollem Gange lief, erforderte ein Dachstuhlbrand - wieder am Eschenweg - den erneuten Einsatz der Einsatzkräfte (Link). 

Fazit der Brandnacht:
- Insgesamt waren weit über 100 Einsatzkräfte der gesamten Feuerwehr Eschweiler sowie der Feuerwehren aus Alsdorf, Kreis Düren, Langerwehe, Stolberg und Würselen parallel über viele Stunden im Einsatz. Unterstützt wurden sie vom THW Eschweiler.
- Zwei Wohnungen sowie eine Lagerhalle sind komplett ausgebrannt.
- Der Büro- und Verwaltungsbereich der Lagerhalle - inklusive des Karnevalsmuseums Eschweiler - konnten vor dem Brand geschützt werden.
- Eine Person wurde beim ersten Einsatz am Eschenweg durch Brandrauch verletzt.
- Insgesamt entstanden Schäden von mehreren 100.000 Euro.
- Die Zusammenarbeit aller Einsatzkräfte funktionierte hervorragend.
- Es wurde keine Einsatzkraft verletzt.

zurück