Die letzte Woche bei der Feuerwehr Eschweiler


Das Einsatzaufkommen in der abgelaufenen Woche zeigte sich recht durchschnittlich. Besonders häufige oder große Einsätze mussten wir glücklicherweise nicht verzeichnen.

Dennoch lohnt es sich durchaus, einen Rückblick aus Feuerwehrsicht auf diese Woche vorzunehmen!

Derzeit ist wieder vermehrt Lehrgangstätigkeit bei der Feuerwehr zu vermerken. Sowohl im hauptamtlichen als auch im ehrenamtlichen Bereich stehen kurzfristig wichtige Prüfungen an. Der Grundausbildungslehrgang für hauptamtliche Feuerwehrangehörige 2019/2020 mit 20 Teilnehmern aus der gesamten Städteregion Aachen, der am 1. April 2019 startete, wird Ende September mit der Laufbahnprüfung für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst beendet werden. Auch der Grundausbildungslehrgang der ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen wird zum Monatsende beendet sein. Wir werden hier berichten.

Am Montag der vergangenen Woche begannen erneut Bauarbeiten auf der Feuer und Rettungswache am Florianweg. Hier werden derzeit Container zur temporären Erweiterung der Feuer- und Rettungswache errichtet ein. Einen genauen Bericht dazu findet ihr hier

Auch am Gerätehaus Bohl wird weiter gearbeitet. So haben in der letzten Woche die Arbeiten an den Außenanlagen und am Alarmparkplatz begonnen. Informationen und Bilder zum Bauverlauf findet ihr hier

In der Ratssitzung am Mittwoch dieser Woche war die Feuerwehr mehrfach Thema. Aufgrund der Coronapandemie und den damit verbundenen Einschränkungen musste die Jahreshauptversammlung im März abgesagt werden. Im Rahmen der Ratssitzung wurde nun der Arbeitsbericht 2019 vorgestellt. Hieraus sind sämtliche Einsatz- und Ausbildungsaktivitäten der Feuerwehr im Jahr 2019 zu entnehmen. Den kompletten Bericht findet ihr hier.

Durch den Entfall der Jahreshauptversammlung konnten ebenfalls die jährlichen Beförderungen und Ehrung nicht stattfinden. In der aktuellen Ratssitzung wurden die diesjährigen Beförderungen, Ehrungen, Ernennungen etc. veröffentlicht. Die betreffenden Kameradinnen und Kameraden werden in den kommenden Wochen innerhalb der Zusammenkünfte der einzelnen Löschzüge befördert und geehrt. Eine Übersicht der Beförderungen, Ehrungen Ernennungen etc. findet ihr hier

Eine weitere Baumaßnahme, nämlich die Erweiterung des Gerätehauses Lohn, war ebenfalls Thema der Ratssitzung. Hier gibt es aktuell nur einen Stellplatz für ein Großfahrzeug sowie ein Mannschaftstransportfahrzeug neben den Sozialräumen. Mit dieser Maßnahme wird zusätzlicher Raum im Gerätehaus geschaffen, was von allen Angehörigen des Löschzuges Lohn sehr begrüßt wird.

Die Fahrzeuge der Feuerwehr besitzen je nach Fahrzeugtyp eine fest vorgesehene Lebenserwartung. Gemäß Brandschutzbedarfsplan sowie Fahrzeugkonzept werden regelmäßig neue Beschaffungen vorgesehen. Durch den Rat der Stadt Eschweiler wurde die Neubeschaffung eines Rettungswagens als Ersatz für ein vorhandenes Fahrzeug für das Jahr 2021 beschlossen. Somit kann sichergestellt werden, dass im stark ausgelasteten Bereich Rettungsdienst weiterhin modernes, sicheres und auf aktuelle Vorgaben ausgelegtes Material eingesetzt werden kann.

Ständig im Blick und regelmäßig überprüft werden auch die Gebühren, die die Feuerwehr Eschweiler bei verschiedenen Einsätzen erhebt. Aufgrund aktueller Entwicklungen sowie konjunkturell bedingten Einwirkungen werden die Gebühren für den Rettungsdienst und dem Krankentransport zum 01.10.2020 nach oben angepasst. Eine entsprechende Vorlage wurde durch den Rat der Stadt Eschweiler beschlossen.

Besonders erfreulich war in der Ratssitzung die wiederholte positive Resonanz von Seiten der Ratsvertreter. Parteiübergreifend wurde das Engagement und der Einsatz der haupt- und der ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen hervorgehoben. Sämtliche Parteien dankten der anwesenden Leitung der Feuerwehr stellvertretend für alle Feuerwehrangehörigen für die im Jahr 2019 und darüber hinaus auch in diesem besonderen Jahr 2020 geleistete Arbeit.

zurück