Notrufnummern


112 - Rettungsdienst / Feuerwehr

110 - Polizei


Notruffax

NotruffaxAnleitung:

Allen Eschweilern, die sich telefonisch gar nicht oder nur sehr schwer verständlich machen können, bieten wir hier eine besondere Möglichkeit. Bei Behinderungen ist ein Fax häufig die praktische Alternative.

Wenn Sie im Notfall hiervon Gebrauch machen wollen, sollten Sie folgende Tipps beachten:

  • Richten Sie auf Ihrem Fax eine Zielwahltaste für unsere 951710 ein.
  • Drucken oder kopieren Sie ein paar Blätter auf Vorrat.
  • Tragen Sie Ihren Namen und Ihre Fax-Nummer schon vorab ein.
  • Legen Sie einen Kugelschreiber dazu weil es ohne ankreuzen nicht geht und Bleistift eventuell per Fax nicht deutlich genug zu erkennen ist

Wir wünschen Ihnen, dass diese Blätter in der Schublade vergammeln und hoffen im Notfall genau so schnell bei Ihnen zu sein, wie bei jedem Anderen.

Zum Herunterladen einfach das Bild oder diesen Link anklicken!


 

Richtiges Absetzen eines Notrufs:

Nach der Wahl der 112 werden Ihnen einige Fragen gestellt. Wir haben Ihnen hier einmal die Reihenfolge der Abfrage aufgezeigt:

Was ist passiert?

1Umschreiben Sie das Ereignis in kurzen Stichworten, z.B. Verkehrsunfall, bewusstlose Person, Sturz von Leiter, Feuer, Explosion etc.

 

Wo ist es passiert?

2Ortsangabe - Ort, Stadtteil, Straße, Hausnummer und ergänzende Angaben. Sie sind am Unfallort fremd? Fragen Sie Ortsansässige/Passanten und bitten um Hilfe bei der Ortsbestimmung. Hier gilt: je genauer die Ortsangabe, desto weniger Zeit verbringen die Einsatzkräfte mit dem Suchen nach der Einsatzstelle.

Für Mobiltelefonbesitzer:
Hier müssen die Angaben besonders präzise sein, da Sie mit Ihrem Telefon nicht geortet werden können. Für Bundesautobahnen und Kraftfahrtbundesstraßen ist die Kilometerangabe und die Fahrtrichtung von entscheidender Wichtigkeit, denn ein Wenden auf Autobahnen ist nicht möglich. Eine genaue Ortsangabe könnte folgendermaßen sein:

Bundesautobahn A 4 Köln - Aachen, Fahrtrichtung Aachen, zwischen den Abfahrten Weisweiler und Eschweiler bei Kilometer 19,8.

Wie viele Verletzte / Erkrankte?

3Bitte teilen Sie der Notrufzentrale möglichst genau die Anzahl der Verletzten/Erkrankten mit, bei größeren Unfällen reicht eine wohl überlegte Schätzung aus. Bitte über- oder untertreiben Sie nicht.

 

Welche Art der Verletzung / Erkrankung?

4Nennen Sie der Notrufzentrale die Art der Verletzung oder Erkrankung, damit evtl. weitere geeignete Einsatzmittel gleich mitentsandt werden können.

 

Wer meldet das Ereignis?

5Nennen Sie uns bitte Ihren Namen und eine Rückrufnummer für Nachfragen und falls möglich bleiben Sie in Reichweite dieses Apparates. Erwarten Sie die Einsatzkräfte zwecks gezielter Einweisung. Erste Hilfe und Eigenschutz geht aber in jedem Fall vor !

 

Bitte bedenken Sie, dass jede ungenaue oder fehlende Angabe zu einer erheblichen Zeitverzögerung führen kann, die im Einzelfall lebenswichtige Minuten verstreichen lässt.