Waldbrandprävention


Zu Beginn diesen Jahres rissen diverse Stürme regelrechte Schneisen in den Eschweiler Stadtwald. Auf diesen Flächen wurden mittlerweile das umgestürzte Stammholz entfernt und teilweise bereits neue junge Bäume gepflanzt.

Die aktuelle Witterung sorgt nun insbesondere in diesen Bereichen für eine sehr hohe Brandgefahr, da die jungen Pflanzen noch nicht wirklichen Schutz bieten und das auf dem Boden liegende Totholz extrem trocken ist und bei kleinster Zündquelle entzündet werden kann.

Zur Unterstützung der Forstverwaltung und der Forstmitarbeiter der Stadt Eschweiler rückten nun Montagabend mehrere Einsatzkräfte des Löschzuges 11 - Stadtmitte mit insgesamt drei Löschfahrzeugen in den Wald im Bereich Duffenter aus. Dort wurden aus den Teichen im Stadtwald Wasser entnommen und die besonders gefährdeten Flächen mittels mehrerer Strahlrohre gewässert.

Am heutigen Dienstag wird diese Aktion durch Kräfte des Löschzuges 12 - Stadtmitte fortgesetzt.

Ein paar Impressionen dieses Einsatzes können Sie der nachfolgenden Fotostrecke entnehmen.

zurück