Skip to main content

      Prinzenempfang zu Ehren seiner Tollität Prinz Kevin I.


      Vier Jahre nach Simon I. mussten wir warten. Drei Jahre ohne Prinzenempfang der Feuerwehr Eschweiler. Und nun am 09.02.2024 war es endlich wieder so weit. Endlich wieder der große und traditionelle Empfang der Feuerwehr Eschweiler am Karnevalsfreitag auf der Feuer- und Rettungswache. Alle, die an diesem Freitag Gast sein durften, fühlten sich direkt wieder "zuhause". Als wäre keine Zwangspause dazwischen verordnet worden, ging es weiter, wie vor vier Jahren. Wobei es doch eine ganz wichtige Neuerung gab. Nicht wie in den vergangenen rund 30 Jahren waren die beiden großen Schulungsräume auf der Feuerwache der Festsaal; erstmalig wurde die Veranstaltung in der Fahrzeughalle der Löschzüge 11 und 12 durchgeführt. Dies gab der Veranstaltung aber keinen Abbruch. Die Halle war genauso festlich geschmückt und eingerichtet, wie wir es aus vielen vergangenen Jahren kennen und so ging es ab der ersten Minute auch so weiter, wie man es am Karnevalsfreitag in Eschweiler gewohnt ist.

      Sitzungspräsident Simon Hendriks, Brandinspektor im Löschzug 12 Stadtmitte, begrüßte etliche Vertreter aus Karneval, Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Öffentlichkeit sowie zahlreiche Einsatzkräfte und Ehemalige der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Eschweiler zum mittlerweile 52. Prinzenempfang der Feuerwehr. Und das Team um Simon sowie unsere Wehrleitung, bestehend aus unserem Leiter der Feuerwehr Axel Johnen sowie seinem Stellvertreter Stefan Preuß, hatte ein rund dreistündiges Programm der Extraklasse aufgeboten. Man kann keinen der Programmpunkte hervorheben - alle Auftretenden und Vortragenden zeigten absolute Spitzenklasse des Karnevals. Und das zu 100 % Made in Eischwiele und zu 100 % kostenlos. Alle Auftretenden taten dies, wie wir es aus der Vergangenheit kennen, komplett ohne Gage und als Dankeschön für die Eschweiler Feuerwehr, die 365 Tage im Jahr für unsere Eschweiler Bürger einsatzbereit ist!

      Und wie beim letzten Prinzenempfang 2020, als unser Simon Hendriks als Prinz Simon I. durch die Eschweiler Säle zog, gibt es auch in diesem Jahr einen besonderen Bezug zwischen Prinzengespann und Feuerwehr. Prinz Kevin I. ist im zivilen Leben bekanntlich Kripobeamter der Polizei Aachen und hat während seiner ersten Jahre im Streifendienst auch über die Eschweiler Bürger gewacht und zahlreiche Einsätze gemeinsam mit unserer Feuerwehr erlebt. Zeremonienmeister Christoph ist seit vielen Jahren als Berufsfeuerwehrmann auf unserer Feuer- und Rettungswache tätig und dort besser unter dem Namen Kiko bekannt.

      Und so zogen um 19:11 Uhr am Freitagabend Prinz Kevin I., Zeremonienmeister Christoph und ihr gesamter Prinzenstab in den Festsaal ein und wurden vom Publikum stürmisch begrüßt. Und wie üblich durften sich nach der Begrüßung, bei der Prinz und Zeremonienmeister die Ehrentafeln der Feuerwehr Eschweiler verliehen bekamen und die Wehrleitung ihrerseits mit dem Prinzenorden geschmückt wurde, Prinz Kevin I. und sein gesamter Tross drei Stunden zurücklehnen und einmal eine komplette Sitzung genießen. 

      Als Eisbrecher fungierte an diesem Abend unser Freund und Ehrenhelmträger René Külzer. In gewohnter Weise berichtete René, vielen auch als das Scharwachmüsje bekannt, über viele Dinge, die ihm im letzten Jahr so passiert sind. Und natürlich bekamen auch Anwesende, wie unser Leiter der Feuerwehr Axel Johnen, der ehemalige Schichtführer auf der Hauptwache Heinz-Albert Timmermann oder unser lieber Guido "Goddi" Gottert ihr Fett weg und wurden super in die Rede integriert.

      Im Anschluss folgte der erste tänzerische Beitrag des Abends. Von der Narrenzunft Pumpe-Stich waren das neue Tanzpaar Aileen Kordel und Gero Pönsgen zu Gast. Aber Gast kann man bei den beiden eigentlich nicht sagen. Neben dem Tanz bei der Narrenzunft sind beide ehrenamtlich auch bei unserer Freiwilligen Feuerwehr aktiv!

      Viele Jahre sind sie der Feuerwehr treu und auch in diesem Jahr war auf sie Verlass: die Indesingers! Gewohnt souverän und mit einem Spitzenprogramm über alte und neue Lieder aus der eigenen Feder bis hin zum kölschen Medley ließen sie den Saal tanzen und mitsingen.

      Nach Tanz und Schunkelei wurde es dann wieder ruhig im Saal. Dr. Christoph Herzog, alias Der Steiger, bestieg die Bütt. Und alle Anwesenden hingen an seinen Lippen, während er zahlreiche Anekdoten aus dem Leben mit seiner Elke berichtete. Aber auch unser Leiter der Feuerwehr wurde auf die Schüppe genommen, als der Steiger mit einem einfachen Experiment wohl nachwies, dass Axel Johnen nicht die hellste Lampe sei. Kein Auge blieb bei diesem Vortrag vor Lachen trocken!

      Danach folgte ein weitere Höhepunkt jeden Prinzenempfangs. Die Verleihung des Ehrenhelms 2024! Viele herausragende Vertreter aus Lokalpolitik, Karneval, Ehrenamt und öffentlichem Leben in Eschweiler haben diesen Ehrenhelm in den vergangenen mehr als 20 Jahren erhalten. Und unser Ehrenhelmträger 2020 René Costantini machte es bis zum letzten Augenblick bei seiner gelungenen Laudatio spannend, wem denn in diesem Jahr diese Ehre zu Teil wurde. Und es traf wahrlich jemanden, der es ganz sicher verdient hat. Unseren "Nachbarn", Freund und Partner Guido Masmeier, den Ortsbeauftragten des THW Eschweiler. Seit Jahren verbindet unsere Feuerwehr nicht nur eine gute und professionelle fachliche Beziehung mit dem THW - hier kann man sicher von einer Freundschaft sprechen. Und nicht zuletzt die Flut im Jahr 2021 hat gezeigt, wie gut wir uns gegenseitig aufeinander verlassen können und wie hervorragend wir uns ergänzen! Gerührt und absolut überrascht übernahm Guido den Ehrenhelm und die dazugehörige Ehrentafel.

      Den grandiösen und kaum zu übertreffenden Abschluss des Abends machten dann unsere Freunde der Höppekroetsch aus Weisweiler. Seit nunmehr 30 Jahren besteht diese Showtanzgruppe der Extraklasse und seit vielen Jahren dürfen wir sie regelmäßig als Gäste beim Prinzenemfang begrüßen. Und die Gäste erlebten einen wahnsinnigen Auftritt. Dem Haupttanz folgten zwei Zugaben, die bei anderen Tanzformationen als Haupttanz gereicht hätten. Die Beine und Mariechen flogen nur so durch die Fahrzeughalle. Und zum Abschluss wurde dann Prinz Kevin I., seinerseits viele Jahre Tanzoffizier, von den Kroetsch in luftige Höhen geworfen.

      Die musikalische Gestaltung des Abends und des Programms übernahm in gewohnt souveräner Art und Weise das Orchester der Feuerwehr unter der Leitung von Thomas Lehnen. Zu jedem Gast und jeder Pointe der Reden hatten die Musiker immer den passenden Ton parat.

      Nach Abschluss des offiziellen Programms sowie Verabschiedung des Prinzentross feierten die Gäste noch in geselliger Runde bis in die frühen Morgenstunden.

      Wir freuen uns, dass wir nach der Zwangspause in einem leicht modifizierten Rahmen an die Prinzenempfänge der Vergangenheit anschließen konnten und einen solch schönen Abend erleben durften!

      Ein paar Impressionen sind der nachfolgenden Bildergalerie zu entnehmen.

      [widgetkit id=556]

      zurück