Neue Uniformen für Brandeinsatz


Vor rund 20 Jahren beschaffte die Feuerwehr Eschweiler erstmals Schutzkleidung, die besonders gut für den Brandeinsatz geeignet war. Die Hosen und Jacken, die im Wesentlichen aus Nomex-Oberstoff bestehen, weisen besonders gute Eigenschaften gegen Feuer und Hitze auf. So werden die Einsatzkräfte, insbesondere beim Brandeinsatz innerhalb von Gebäuden, besonders gut geschützt und können noch effektiver Hilfe leisten. In den Folgejahren wurden die Einsatzkräfte weiterhin mit modifizierten Uniformen des Ursprungstyps ausgestattet.

In diesem Sommer erfolgt nun ein besonderer Wechsel. Alle 320 aktiven Einsatzkräfte der Feuerwehr Eschweiler werden mit neuer Brandschutzbekleidung ausgestattet. Es handelt sich hierbei um Einsatzjacken und -hosen des Models Fire Survivor (Drag) vom Hersteller Texport. Der Oberstoff besteht bei diesen Uniformen im Gegensatz zu den bisherigen Modellen aus dem Material PBI Matrix. Dieser weist noch bessere Eigenschaften gegenüber Flammen und Hitze auf, so dass unsere Einsatzkräfte noch besser geschützt werden können.

Auch optisch stellen die neuen Uniformen eine Änderung dar. Diese wurden in der Produktfarbe "Gold" beschafft. Das Material weist eine beigefarbene Oberfläche auf. Hierdurch sollen weitere Vorteile erlangt werden, wie eine bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr sowie eine bessere Reflektionen von Sonnenlicht, so dass der Körper sich nicht so schnell aufheizen soll. Weiterhin können aufgrund der hellen Oberfläche Verschmutzungen und Kontaminationen besser erkannt werden.

Weitere technische Neuerungen und Verbesserungen wurden ebenfalls bei den Uniformen bedacht. Diese besitzen eine Vielzahl von Taschen und Befestigungsmöglichkeiten, um den aktuellen technischen Standards gerecht zu werden. Unter anderem sind Taschen und Halterungen für unsere moderne Funkkommunikation vorhanden. Ebenfalls sind Befestigungsmöglichkeiten für aktuell im Einsatz befindliche Handlampen angebracht, so dass die Einsatzkräfte die Hände für andere Einsatzmaterialien frei haben und dennoch im Inneren von Gebäuden ausreichend Beleuchtung mitführen. Großflächige Reflexstreifen auf allen Teilen der Uniformen stellen heute einen Standard da. Dies wurde auch bei der neuen Uniform berücksichtigt.

Durch die neue Schutzkleidung soll die Sicherheit unserer Einsatzkräfte weiter erhöht werden. Hier wurde jedoch nicht nur an einen passiven Schutz durch verwendete Materialien gedacht. Sowohl Einsatzjacke als auch Einsatzhose besitzen integrierte Rettungsschlaufen. Sollte eine Einsatzkraft im Einsatz verunfallen, können die Kameraden diese Person nun noch besser retten. Durch die integrierten Rettungsschlaufen kann die Einsatzkraft schnell und sicher aus dem Gefahrenbereich gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.

Auch bei der Passgenauigkeit werden neue Wege beschritten. Die Uniformen sind nicht nur in Standardgrößen vorhanden, sondern wurden individuell auf jede einzelne Einsatzkraft angepasst. Arm- und Beinlänge, Brust- und Hüftumfang, Proportionen zwischen Beinlänge und Oberkörper: all diese Werte konnten einzeln aufgenommen und in der Produktion berücksichtigt werden.

Im Rahmen einer internen Veranstaltung wurden die neuen Uniformen nun offiziell von Bürgermeisterin Nadine Leonhardt an die Feuerwehr übergeben. Die Verwaltung hat hier einen Betrag von rund 700.000 Euro investiert, um den Schutz unserer Einsatzkräfte nochmals zu verbessern.

Sämtliche Einsatzkräfte werden nun durch Multiplikatoren in Funktion, Handhabung und Pflege der Einsatzkleidung eingewiesen. Hierdurch kann sichergestellt werden, dass alle Funktionen korrekt genutzt werden und dann der möglichst höchste Schutz für unsere Einsatzkräfte erlangt wird.

Neben Brandschutzjacken und Hosen wurden für alle Einsatzkräfte ebenfalls neue Einsatzhandschuhe sowie Flammschutzhauben für den Brandeinsatz beschafft. Bereits im vergangenen Jahr wurden sämtliche Einsatzkräfte mit einer neuen Generation Schutzhelm ausgestattet. Somit können wir noch besser geschützt in den Einsatz zum Schutz und Wohle unserer Eschweiler Bevölkerung starten.

 zurück