B – Gebäudebrand

Einsatzdatum:

07.07.18
Uhrzeit:
19:59
Einsatzort:
Peter-Paul-Straße

Einsatzbericht:

Im Dachgeschoss eines Dreifamilienhauses ist es zu einem ausgedehnten Brand – aus bisher unbekannter Ursache – gekommen. Kurz nach Eintreffen der ersten Kräfte schlugen die Flammen bereits durch die Dachhaut. Alle Bewohner des Hauses hatten sich unverletzt bereits retten können. Das Feuer wurde zeitweise von außen über die Wenderohre zweier Drehleitern (Stolberg + Eschweiler) sowie im Innenbereich mit 3 C-Rohren unter Atemschutz bekämpft. Zur Unter- stützung wurde auch der Atemschutzgerätewagen der Städteregion von der Feuerwehr Würselen nachgefordert. Die rund 80 Einsatzkräfte der Gesamtwehr Eschweiler wurden noch von 38 Einsatzkräften der Feuerwehr Stolberg, die auch teilweise den Grundschutz für die Stadt Eschweiler sicherstellen, unterstützt. Das Feuer war um 21.18 Uhr unter Kontrolle, das Haus ist aber nicht mehr bewohnbar. Die letzten Einsatzkräfte verließen gegen 03.15 Uhr die Einsatzstelle, nachdem diese mehrfach mit Wärmebildkameras auf versteckte Glutnester untersucht worden war. Die Schadenshöhe liegt deutlich im sechstelligen Bereich.

Die Brandursache ist noch unbekannt, die Kriminalpolizei hat diesbezügliche Ermittlungen aufgenommen.

Die Peter-Paul-Straße sowie die Eichendorffstraße waren während des Einsatzes komplett gesperrt.

Eingesetzte Einheiten:
Hauptwache
B-Dienst
Löschzug 11 & 12
Löschzug 21
Löschzug 22
Löschzug 31
Löschzug 32
Löschzug 41
Löschzug 42
Logistikgruppe
Externe Einsatzkräfte (siehe Bericht)

Einsatzbilder: