Bohler Wehr freut sich über neues Fahrzeug


Aus Eschweiler Nachrichten vom 15. März 2014

In einer kleinen Einweihungsfeier erhielt der Löschzug Bohl der freiwilligen Feuerwehr am Mittwochabend mit einer symbolischen Schlüsselübergabe ein neues Löschgruppenfahrzeug. Zuvor wurde das Fahrzeug von Pfarrer Hannokarl Weishaupt der katholischen Kirchengemeinde Heilig Geist gesegnet.

Wassertank fasst 1200 Liter

Das neue Löschgruppenfahrzeug (LF) 10 des Löschzuges Bohl, das nun einsatzbereit im Feuerwehrgerätehaus Bohl zur Verfügung steht. Es ersetzt ein älteres Fahrzeug aus dem Jahre 1988, das aufgrund altersbedingter Mängel nicht mehr voll einsatzfähig war. Der mit einem Wassertank von 1200 Litern ausgestattete neue Wagen fasst eine Besatzung von neun Mann und soll zukünftig zur Brandbekämpfung und zur technischen Hilfeleistung, beispielsweise bei Überschwemmungen, genutzt werden. Das Fahrzeug wurde eigens nach den Bedürfnissen des Löschzugs Bohl ausgestattet. So verfügt es neben der löschtechnischen Ausrüstung über ein breites technisches Equipment wie ein Stromaggregat, Tauchpumpen, Materialien zur Ölspurbeseitigung und mehr. Die Mitglieder des Löschzuges gehen davon aus, dass das Fahrzeug in den nächsten 20 Jahren seinen Dienst verrichtet. Die Kosten für diese Anschaffung liegen bei rund 225 000 Euro.

Übergabe beim Gruppenabend

Anlässlich des Gruppenabends und der Übergabe des neuen Wagens bedankte sich Bürgermeister Rudi Bertram bei den Feuerwehrleuten für ihr hohes Engagement. „Sie retten uns, wenn andere weglaufen. Wichtig für mich ist jedoch immer, dass alle Feuerwehrkräfte gesund und munter von einem Einsatz zurückkehren“, betonte der Verwaltungschef.

Nach einer weiteren Rede von Harald Pütz, Leiter der gesamten Feuerwehr Eschweiler, erfolgte anschließend die Einsegnung des neuen Fahrzeuges von Pfarrer Hannokarl Weishaupt, der hier eine Premiere erlebte. In seiner nun viermonatigen Amtszeit in der katholischen Kirchengemeinde Heilig Geist sei es das erste Mal, dass er einen Feuerwehrwagen segne, berichtete Weishaupt.

Neben dem neuen Löschgruppenfahrzeug verfügt der Löschzug Bohl über zwei weitere Fahrzeuge älteren Typs: ein Mannschaftstransportfahrzeug aus dem Jahre 2002 und ein Löschfahrzeug 16-TS des Katastrophenschutzes, Baujahr 1988. Der Löschzug Bohl gilt mit seinen 31 aktiven Mitgliedern und seiner Jugendfeuerwehr, bestehend aus 13 tatkräftigen Jugendlichen, als einer der mitglieds- und einsatzstarken Löschzüge der Feuerwehr Eschweiler. Außerhalb seines „Heimatgebietes“ Nothberg, Hastenrath, Bohl und Scherpenseel wird er häugfiger auch zur Unterstützung im gesamtem Stadtgebiet Eschweilers eingesetzt.