Historie


Vor 1995 umfasste die Jugendfeuerwehrabteilung Weisweiler auch die Stadtteile Nothberg, Hastenrath und Dürwiß. Im Sommer 1995 entschloss man sich, aufgrund der großen Zahl an Jugendlichen diese Jugendfeuerwehr zu teilen und neue Gruppen bei jedem Löschzug oder zumindest in jedem der vier Abschnitte zu bilden.
Da die Gruppen aus Nothberg und Hastenrath wie auch aus Dürwiß für sich alleine jeweils zahlenmäßig zu klein waren, um völlig selbstständig zu üben, schloss man sich zunächst zu einer gemeinsamen Gruppe zusammen und stellte für das erste halbe Jahr einen gemeinsamen Übungsplan auf. Bereits nach den ersten Festen und Feuerwehrtagen, bei denen jede Jugendfeuerwehr um Mitglieder warb, ergaben sich so viele Neuanmeldungen, dass man zum Jahreswechsel 95/96 in Bohl bereits auf eigenen Füßen stehen konnte.
Gleich im ersten Jahr ihres Bestehens konnte die Jugendfeuerwehr des LZ-42 drei große Siege auf Kreisebene verzeichnen, wo man bei Rallyes und Wettkämpfen 3 Pokale errang. Fortan hieß es, zu Schauübungen, Tagen der Feuerwehr, Kreisveranstaltungen usw. die JF des LZ-42 zu vertreten.

uebung historie

Urkunden und Ehrungen

So erreichte die JF-42 am 20. Oktober 1996 den 1.Platz bei den Jubiläumsfeiern in Würselen-Mitte.
Bei der 1. Orientierungswanderung der Jugendfeuerwehr der Stadt Eschweiler wurde sie 6. & 11. Sieger.
Bei den Spielen ohne Grenzen 1996 in Bardenberg wurde die Jugendfeuerwehr 3. Sieger.
Bei der Stadtrallye anlässlich des 25-Jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Stolberg am 15.09.1996 nahm sie auch erfolgreich teil.
Am 35-Jährigen Bestehen der JF Broichweiden am 16.08.98 nahm sie an der Orientierungswanderung teil.
Bei den Spielen ohne Grenzen in Eschweiler am 28.05.2000 wurden sie 5. Sieger.
Beim Schwimmturnier am 05. November 2000 in Stolberg belegte die JF-42 den ersten Platz.
Anlässlich des 25-Jährigen Jubiläums der JF Baesweiler am 06.07.2002 erreichte man den 2.Platz beim Spiel ohne Grenzen.
Den 1. und 3. Platz errang die Jugendfeuerwehr am 01.09.2002 im Spiel ohne Grenzen auf Stadtebene.
Desweiteren wurde der JF-42 der Jugendumweltpreis 2003 verliehen.


2014

Hans-Michael Kortz übergibt die Leitung an Christoph Hagel. Sebastian Lenzing kommt als Ausbilder zurück ins Team.


2016

Denise Bröse wird Jugendsprecherin. Ihr Stellvertreter wird Jonas Stommen