Fahrer-Fortbildung


Oberbrandmeister (OBM) Björn Plasa
Björn Plasa

Fahrlehrer
Beamter im mittleren feuerwehrtechnischen Dienst


Das eintägige Seminar " Fortbildung Klasse C " ist, neben der jährlichen Fortbildung im Bereich der Rechtsgrundlagen zum Fahren mit Einsatzfahrzeugen, ein wichtiger Beitrag zur Verkehrssicherheit. Das Angebot der Fortbildung richtet sich an alle Angehörigen der Feuerwehr Eschweiler, welche im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse C, vorher Klasse 2 sind. Um einen reibungslosen Ablauf des Tages sicherzustellen ist die Teilnehmerzahl auf acht Personen begrenzt. Weil Erfahrungen an diesem Tag im wahrsten Sinne des Wortes erFAHREN werden sollen, ist diese Lehrgangsgröße optimal. Theorie beschränkt sich dabei auf kurze Erklärungen und Besprechungen zwischen den Übungen.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde wird mit Rangierübungen begonnen. Dabei trainieren die Teilnehmer ihr Fahrzeug auch auf engstem Raum sicher zu manövrieren. Nach einer Frühstückspause, welche von den Teilnehmern bisher immer schon zu einem regen Erfahrungsaustausch genutzt wurde, durchfahren die Teilnehmer verschiedene Parcours. Im Verlaufe des Vormittags wird dabei jedem noch einmal verdeutlicht, wie sehr die Blickführung das Fahrverhalten beeinflusst und welche Gefahren besonders beim Rückwärtsfahren bestehen.

Nach der Mittagspause stehen die Übungen unter dem Motto: "Bremsen, aber richtig!" Dabei werden Gefahrbremsungen auf unterschiedlichen Fahrbahnbelägen bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten durchgeführt. Zum Ende des Tages gilt es dann, bisher Erlerntes miteinander zu Verknüpfen und plötzlich auftretenden Hindernissen auszuweichen.

Die Erfahrungsberichte der bisherigen Lehrgangsteilnehmer haben gezeigt, dass es völlig unwichtig ist, wie lange man bereits Einsatzfahrzeuge der Klasse C bewegt. Vom Neuling bis zum Routinier ist für jeden Kameraden etwas dabei gewesen.