Historie


Der nördlichste Stadtteil von Eschweiler, die frühere Gemeinde Lohn, umfasste früher fünf Ortschaften und gehörte dem Amtsbezirk Dürwiß im Kreis Jülich an. In diesem Gebiet haben sich in den letzten Jahrzehnten umwälzende Veränderungen vollzogen. Der Braunkohletagebau mit seinen beiden Großtagebauen "Zukunft" und "Inden" hatte das alte Kirchspiel Lohn voll erfasst und die Strukturen für Besiedlung und Landschaft sehr stark verändert.

Damit verloren die einzelnen Löschgruppen der Gemeinde Lohn ihre Existenzmöglichkeit. Durch die kommunale Neugliederung im Jahre 1972 wurde aus den bis dahin bestehenden Feuerlöschgruppen Lohn, Erberich, Fronhoven und Langendorf zunächst der Löschzug 6 der Feuerwehr Eschweiler gebildet.

Aus dem Löschzug 6 wurder der Löschzug 32 der freiwilligen Feuerwehr der Stadt Eschweiler. Die zweistellige Zahl ist die Kurzform für Abschnitt 3 / Zug 2.